"O" - Marc-Antoine Charpentier

Das Programm « O » mit Werken von M. A. Charpentier führt die Ensembles Musica Fiorita und thélème zusammen. Beide Klangkörper sind auf die Aufführung alter Musik spezialisiert. 
Marc-Antoine Charpentier (1643-1704) gilt oft als der italienischste der französischen barocken Komponisten. Mit ihren jeweiligen Eigenschaften möchten Musica Fiorita und thélème diesen doppelten Einfluss hervorheben. Das Ensemble Musica Fiorita hat sich in der Schweiz und im Ausland mit seinen Interpretationen des italienischen Repertoires des 17. Jh. einen Namen gemacht. Das Ensemble thélème widmet sich hingegen der Interpretation des französischen Repertoires. 
Der Vokal « o » ist, neben den Elementen, die mit der Symbolik des Kreises zu tun haben, der Buchstabe der Entzückung und bringt den Adventszauber sehr schön zum Ausdruck. Das Programm « O » vereinigt sakrale Werke auf Latein und Französisch um die Thematik der Adventszeit und stellt ein beachtenswertes Repertoire vor, das einem breiten Publikum zugänglich gemacht wird.


Besetzung

thélème
Annie Dufresne, Dessus
Julien Freymuth, Altus
Lior Leibovici, Tenor
Ivo Haun, Tenor
Jean-Christophe Groffe, Bass und Leitung
 
Plamena Nikitassova, Violine
Yelizaveta Kozlova, Violine
Martina Joos, Flöte
Michael Lang, Gambe
Daniel Rosin, Basse de Viole
Juan Sebastian Lima, Theorbe
Daniela Dolci, Orgel/Cembalo und Leitung


Programm
Marc-Antoine Charpentier (1643-1704)
Prélude pour Salve regina à 3 H.23a (1679)
Salve regina à trois voix pareilles H.23 (1677)
« O amor, o bonitas » H.279 (1709)
 
Salut pour la veille des O
H.36-H.43 (1693 ?)
Alternierend mit
Noël sur les instruments H.531-534 (1693 ?)
 
Magnificat à 3 voix sur la même basse avec symphonie H.73 (1670-72)
Sur la naissance de Notre Seigneur Jésus-Christ, Pastorale H.482 (1684)

 
Termine
15. Dezember 2016, 19.00, Magden, Kirche St. Martin
16. Dezember 2016, 19.30, Kirche Hinwil, im Rahmen der Reihe Top Klassik Zürcher Oberland
17. Dezember 2106, 19.30, Delémont, Eglise St.Marcel
18. Dezember 2016, 19.00, Reinach, Mischelikirche
 

Zurück